Die Reisen des Herrn Anders

 

 

Die Reisen des Herrn Anders, Ilse Martin, 2016, 210 x 260 mm, Festband, 64 Seiten, ISBN 978-3-9814104-5-7, 510 g

 

In diesem Buch erzählt Herr Anders von seinen Reisen. Herr Anders ist ein Bär mit einem kurzen linken Arm, der von seinen Reisen viele Geschichten und Bilder mitgebracht hat. Er zog zu uns aus einer Welt, in der vieles anders ist als bei uns. Unterwegs hat er bei seinen Reisen unterschiedliche Menschen getroffen, Kinder und Erwachsene, mit denen er so manches Abenteuer bestanden hat. Einige wurden sogar seine Freunde.

Eine Rezension von Herrn Dr. med. Döderlein, Ärztlicher Direktor des Behandlungszentrums Aschau:

 

"Frau Martin legt mit diesem Buch ein neuartiges Konzept vor, mit dem Kinder und in gewissem Umfange auch Jugendliche auf lockere überaus unterhaltsame und dennoch sehr informative Weise mit den Problemen einer Gliedmaßenfehlbildung bzw. Amputation konfrontiert werden.

 Als auch selbst Betroffene ist Frau Martin hierzu in hohem Maße befähigt, insbesondere auch dadurch, da sie über ein erstaunliches und schriftstellerisches und kreatives Geschick verfügt.

 Anhand zahlreicher betroffener Kinder und Jugendlicher mit entsprechenden Fehlbildungen, die von einem kleinen Bären mit Namen Martin Anders überall in Europa besucht werden, werden jeweils nette kleine Geschichten zusammen mit informativen Bildern in logischer Abfolge vorgestellt.

 Auf spielerische Weise soll dem Leser dadurch vermittelt werden, dass eine Körperbehinderung kein Hindernis für den Alltag darstellt und gleichzeitig werden die Leser auf ebenso spielerische Art und Weise über geografische Ziele informiert.

Der Aufbau des Buches ist geschickt und abwechslungsreich gestaltet, die Texte sind prägnant, nicht langatmig, und die gesamte Verarbeitung des Buches ist wirklich hervorragend gelungen.

 Man kann nur wünschen, dass betroffene Kinder aber auch ihre Eltern durch eine solche erfrischende Lektüre Berührungsängste verlieren und dass gleichzeitig damit auch Barrieren im Alltag, die sich doch immer wieder darbieten, abgebaut bzw. beseitigt werden.

 Das Buch ist in seiner Konzeption modern und wirklich neuartig, eine weite Verbreitung unter Betroffenen und auch Interessierten wäre zu wünschen."

12,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Dysmelie - Angeborene Gliedmaßenfehlbildung/-en. Ein Hand- und Fußbuch

 

 

 

Dysmelie, Ilse Martin, 2015, 148 x 210 mm, Softcover-Broschur, 320 Seiten, ISBN 978-3-9814104-3-3, 602 g

 

Gerne schreibe ich auf Wunsch eine Widmung in das bestellte Buch.

Wenn ein Mensch mit fehlenden oder fehl gebildeten Gliedmaßen das Licht der Welt erblickt, bedeutet das zunächst für Eltern ein Umdenken und Einstellen auf die Herausforderungen eines Lebens mit einer Dysmelie. Das Buch ist Ratgeber, Nachschlagewerk und Informationsbuch für Eltern, weitere Angehörige von Kindern mit einer Dysmelie, aber auch für selbst von Dysmelie Betroffene, Erzieher, Lehrer und Andere, die mit diesem Themenkomplex befasst oder an der Thematik der Dysmelie interessiert sind.

Es beginnt mit der Definition – was bedeutet Dysmelie, welche Faktoren und Ausprägungen bestimmen diese Behinderungsart. Weitere Kapitel befassen sich mit den Ursachen von Dysmelie, operativen Eingriffen, Prothesenanwendung und historischen Fakten. Der Blick auf Dysmelie aus Eltern- und Eigenperspektive (individuelle Entwicklungsprozesse) und die Einbeziehung von Geschwistern (Schattenkinder) werden thematisiert. Des Weiteren werden korrespondierende Themenbereiche behandelt, wie Erfahrungen mit Ärzten und Krankenkassen, Mobbing, Resilienz, das eigene und fremde Körperbild, Dysmelie aus Kindermund, Blicke – Starren, Berufswahl, verschiedene Alltagsaktivitäten im Blick, diverse Hilfsmittel in der Alltagsanwendung, Thema Fahrerlaubnis, Musik, Sport und Hände. Ergänzend dazu findet man Einblicke in die Leben bekannter Persönlichkeiten mit Dysmelien; Hinweise zum Austausch unter Betroffenen.

19,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Mancophilie

 

 

Mancophilie – Zur Vollkommenheit fehlt nur ein Mangel,

Ilse Martin, 2014, 260 x 170mm, Broschur, 410 Seiten.

ISBN: 9783981410419, 710 g

Können amputierte Arme oder Beine sexy wirken? Sind Menschen im Rollstuhl erotisch attraktiver als andere? Oder sind Menschen, die eine von der Norm abweichende Körperlichkeit als sexuell-erotisch anziehend empfinden pervers, abartig oder pathologisch gestört? Diese bisher in der Fachwelt und -literatur kaum beachtete Faszination für körperliche Einschränkungen findet ihre Evidenz in dem vorliegenden Werk. Ilse Martin bietet einen sachlichen und fundierten Überblick über dieses vielschichtige Themenfeld, in dem Erziehung und Umgebung sowie subkulturelle Einflüsse eine wichtige Rolle spielen. Mit Beispielen aus Kunst, Literatur und Film wird dieses Phänomen ausführlich belegt. Darüber hinaus werden Schlüsselerlebnisse und Meinungen Betroffener wiedergegeben. Ein mancophiler Mann äußert seine Meinung: »Ich glaube, man sollte mehr über das Thema in der Öffentlichkeit sprechen, damit auch die betroffenen behinderten Frauen Bescheid wissen und uns nicht für abartig halten. Diese Vorliebe ist meiner Meinung nach wie jede andere sexuelle Vorliebe oder Orientierung, nicht mehr und nicht weniger. Die Menschen, die hinter dieser Vorliebe stecken, sind charakteristisch so verschieden wie alle anderen auch, das hat nichts mit der Vorliebe zu tun.« Eine Mancophile sagt: »Wichtig ist mir, dass dieses Thema populär gemacht wird. Behinderte und Sex dürfen kein Tabuthema bleiben, den Amelos, den Behinderten und allen anderen Menschen zuliebe.« Ein körperbehinderter Mann meint: »Es könnte in der Tat gut sein, wenn mehr Amputierte wissen, dass es da Menschen gibt, die sie wegen der Behinderung attraktiv finden. Das ist vielleicht ein bisschen Hoffnung mehr.« Eine körperbehinderte Frau stellt fest: »Das ist ein Thema, welches noch zu sehr von Vorurteilen geprägt ist. Dadurch entstehen Situationen, die ein negatives Bild zeigen. Und leider sind negative Dinge länger im Kopf als positive.« Insgesamt eine detaillierte Darstellung für Spezialisten, Therapeuten, die breitere Fachöffentlichkeit, Betroffene und allgemein am Thema Interessierte.

29,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Mancophilie – Erscheinungsformen und Interaktionen

 

 

 

Mancophilie, Ilse Martin, 2010, 148 x 210 mm, Taschenbuch, 136 Seiten, ISBN 978-3981410402, 208 g

 

lse Martin, geboren mit einer Dysmelie (angeborene Fehlbildung von Gliedmaßen), befasst sich in ihrem Buch mit der Beziehung Mancophiler zu behinderten Menschen und vice versa. Sie geht im Besonderen auf die sexuelle Faszination ein, die behinderte Menschen auf gar nicht Wenige ausüben.
Um das Leben mit körperlichen Einschränkungen dem Leser näher zu bringen, beschreibt die Diplom-Heilpädagogin u. a. in vier verschiedenen Portraits das Leben körperbehinderter Menschen.

Die Vorliebe zu körperbehinderten Menschen ist ein Thema, das in der breiten Öffentlichkeit gar nicht oder nur als Tabu wahrgenommen wird.
Diese Vorliebe ist bislang kaum erforscht worden, was vor allem daran liegen mag, dass die Betroffenen ihre Neigung vor anderen verbergen. Der Ausdruck ‘Deformations-Fetischismus’ hat etwas Verletzendes an sich, daher schlägt die Autorin den Begriff ‘Mancophilie’ vor, die Liebe zu Menschen mit einer körperlichen Einschränkung, abgeleitet von homo mancus, lat = behinderter Mensch.

Die meisten der 163 befragten Mancophilen leben in Lebensgemeinschaften mit einem nicht behinderten Partner. Nur ein Drittel der Mancophilen leben die Neigungen wirklich aus, indem sie Sex mit Betroffenen suchen und eine noch geringere Anzahl ist mit einem behinderten Partner liiert. Dem weitaus größten Teil reicht das Kopfkino, zu dem heute vor allem umfangreiche Bilderdateien aus dem Internet beitragen.

52 Personen mit Behinderungen sagen, was sie über Menschen denken, die erotische Ambitionen mit behinderten Menschen ausleben wollen und beschreiben ihre Begegnungen mit Mancophilen.
Viele Amputierte lehnen eine Beziehung zu einem Mancophilen ab, sie wollten mit ihrer Behinderung geliebt werden und nicht wegen ihr.
Das Ziel der Autorin ist es, das gegenseitige Verständnis füreinander zu verbessern, ein aufeinander Zugehen und mehr Toleranz zu ermöglichen, aber auch auf extreme Fetischisten hinzuweisen, vor denen frau/man sich in Acht nehmen sollte.

15,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1